zur nächsten Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 11 12 13 14

Seite 10

Hobby

    

     Eigentlich wollte ich Freitagabend nach der Arbeit nach Wuppertal zu meinem Freund Stefan fahren um mit ihm zusammen das Getriebe zusammen zu bauen. Doch Donnerstag den 15. Juni Frohleichnam, musste ich ohne vorheriger Ansage plötzlich arbeiten. Deshalb habe ich die Vorbereitungen für die Fahrt am Donnerstag nicht herrichten können und somit habe ich mich am Freitagabend entschlossen das Getriebe selber zusammen zu bauen.

 

     Danke Stefan für deine Unterstützung!

 

    Samstag um 07.00 Uhr habe ich alle Vorbereitungen getroffen und gegen 10.00 Uhr nach einem ausgiebigen Frühstück das Getriebe mit beiden Händen bearbeitet.

 

 

 

     Blöd, habe vergessen das Distanzstück und den Simmerring von der Druckstange der Kupplung zu bestellen.

 

     Dann werde ich an anderen Baustellen und zwar das sind ne´Menge, weiter arbeiten!

 

 

 

      Zweite Dichtung, 4 x M 8 sowie 11 x M 6 Inbusschrauben festziehen und das Getriebe ist fertig.

 

 

 

     Die gesäuberte, polierte Schaltgelenke angebracht und wo ist jetzt die Schwinge?

 

 

 

     Keine Angst, du bleibst nicht alleine so auf dem Tisch......sondern, gleich geht es weiter.

 

 

 

     Da, wo ich die Schwinge auf dem Arbeitstisch neben dem Getriebe legte lösten sich die Wolken und die Sonne lächelte.

 

 

 

     Die 2 Schwingenlagerbolzen und die 2 Muttern angeschraubt und fertig um das Power-Paket an den Rahmen anzubringen.

 

 

 

     Das halbe Power-Paket am Rahmen angebracht um den Fortschritt der Freude zu sehen.

 

 

 

     Die Rahmenunterzüge müssten nun mit dem Hauptständer zusam-men geschraubt werden.

 

 

 

     Schön diese Kombination zwischen anthrazitgrau und schwarz.

 

Doch was für eine Farbe bekommen die Zugfedern von dem Seitenstän-der?

 

 

 

     Wie der Name es sagt; Wohnzimmer ist auch ein Bauzimmer für die die das Objekt ständig vor den Augen haben möchten wenn eine saube-re Arbeit ausgeführt wird.

 

 

 

     Eine saubere Arbeit hat auch ihre Kehrseiten. Beim zusammensetzen des Getriebes mit dem Motor drehten zwei Schrauben bei ca. 8 NM durch. Jetzt, und nicht morgen werde ich das instand setzen.

 

 

 

     Genau wie bei der oberen Gewindereparatur musste ich erst das Gehäuse mit der Heißluftpistole um die Hülse erwärmen, um danach mit einer Zange sie herausdrehen zu können.

 

    Wie Herr Schöne von KS Motortechnik bei der Ausleihe des Gewindeschneiders und der benötigten Hülsen mir sagte, habe ich mit einem 8 mm anstatt dem Originalbohrer 8,2 mm das zerstörte Gewinde aufgebort.

 

       Der Grund; man wackelt immer mit der Bohrmaschine ein wenig hin und her. Gewindehülse eingeschraubt, Führungshülse eingedrückt und weiter im Text.

 

 

 

     Den Monzarammen und das Triebwerk mit einem Freund aus der Wohnung zur Garage gebracht um die Monza zum Leben zu erwecken.

 

 

 

      Ja, das könnte langsam eine Monza sein.

 

     Linke Flexstahlbremsleitung ausgetauscht und an dem Bremsattel angebracht.

 

 

 

     Habe den vorhanden Seitendeckel angebracht. Die Seitendeckeln sind noch von dem vorherigen Leben der Monza.

    Die grüne Farbe wird durch die schwarze , die schwarze durch die graue und die gelbe durch die schwarze Farbe geändert, glaube ich zur Zeit.
     
     Doch das ist noch ausbaufähig!

 

 

 

 

zur nächsten Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 11 12 13 14

Seite 10

 

Seitenanfang