zur nächsten Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 10 11 12 13 14

Seite 9

Hobby

 

 

 

     Auch ein BREMBO Bremssattel braucht nach 90.000 km Brems-leistung eine überhollung.

 

 

 

     Der zerlegte Hinterradsattel zeigte nur Bremsstaub und unbrauch- bare Bremskolben Schmutzfängergummis. Mit den Finger konnte ich den Bremskolben mit große Kraft ein bisschen  herausziehen und wie-der hineindrücken.

 

     So habe ich mich entschieden jetzt nur die Bremssättel zu reini-gen, die Schmutzfängergummis zu erneuern um für diesen Sommer ein Fahrspaß zu haben und nächstes Jahr zum 28 März als Ge-burtstag Geschenk diese Monza meinem Sohn Philippos zu übergeben.

 

     Im Winter werde ich die drei Bremssättel Komplet überholen und neu lackieren.

 

 

 

     Der saubere Bremssattel sieht im der Mittagssonne einfach toll aus, bremsen wird er auch toll.

 

 

    

     Die Nahaufnahme zeigt das die Farbauswahl des Endantriebs mit dem Bremssattel die richtige ist.

   

    Schwarz und Aluminium ist wie Yig und Yang oder Kochen und Motorrad.

 

 

 

     Linker Vorderradbremssattel und Hinterradbremssattel sind vor-läufig Funktionsfähig.

Doch erst muss das Getriebe mit der Schwinge und Endantrieb am Rahmen angebracht werden damit die Stahlflex Bremsleitungen an- geschraubt und mit Bremsfüssigkeit gefüllt werden können um das Intergralbremse System zum Bremsen zu bringen.

 

 

 

     Auseinander genommener Anlasser der nur....na ja. Kupplungs -und Umweltstaub sowie Feuchtigkeit und mit dem Fett bewirk das vieles, wie z.B. Rost. Erstmal Handarbeit ist angesagt.

Doch am Freitag den 02. Juni werde ich die Kurpusteile des Anlasers Glasperlenstrahlen bei KS Motortechnik und danach alle Metalteile sofort schwarz lackieren.

 

 

 

     Am Samstag Morgen um 09.00 Uhr ist die Entscheidung gefallen.

 

Die Glasperlengestrahlte Anlasserkorpusteile habe ich auf den Getrie-bedeckel aufgesetzt um die Farbgestaltung auszuwählen.

 

Auch hier ist wohl Yin und Yang die richtige Farbe.

 

Die gesäuberten und geprüften Antriebsteile des Anlassers, sowie die Vezinkte Innenflächen des Anlasserkorpus stehen für Sonntag zum Lackiere bereit.

 

 

    

     Pfingstmontag um 08.32 Uhr habe ich den Anlasser auf meinem Arbeitstisch auf dem Balkon zum zusammensetzen gelegt.

 

 

 

      Nach 20 Minuten hatte ich diesen Erfolg!

 

Schön schaut der Anlasser aus und der wird den Motor in den nächs-ten 90.000 km mit vielen Jahren fahrspaß von meinem Sohn Philippos wieder starten können.

 

     Toll…..Bosch; made in Spain.

 

 

 

     Kein Kommentar!!!!!!!!!!!

 

     Werde jetzt essen, Hamburger Gulasch mit Schpätzle sowie einen Paprikafrüchten und Perlzwiebeln Salat mit selbstgezüchteten Knob-lauchlauch, Zwiebellauch, Vinaigrette (Olivenöl mit Balsamico-Bian-co), frischen selbstgezüchteten Oregano sowie frisch gestoßenen schwarzen Pfeffer und Meer Salz.

 

Danach die Piaggio, Chiao Mofa eine neue Verkabelung verpassen.

 

 

 

zur nächsten Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 10 11 12 13 14

Seite 9

 

Seitenanfang