die Jahrhundertwende

 

 

19.- und die erste Hälfte 20.-jahrhundert

 

Die Ära der Französischen Revolution (1789) brachte eine große Wende in der ganzen Kulturgeschichte. Es begann das Zeitalter der Technik und der Industrialisierung, aber auch des Reisens und des Tourismus.

 

Die ersten gepflegten Speiserestaurants wurden ab 1765 in Paris und anderen großen Städten eröffnet. Die gute Küche gelangte somit aus den Fürstenhäusern in die bürgerliche Oberschicht.

 

Wie in der Kunst, gab es auch in der Kochkunst Fachleute, die ihre Zeitgenossen überragten und neue Impulse brachten.

 

Zwei große Köche, Marie-Antoini Careme und Auguste Escoffier, waren die beherrschenden Gestalten in der Kunst des Kochens im 19. und zu Anfang des 20. Jahrhunderts.

 

Der Kochkunstführer "Le Guide culinaire", Nachschlagewerk der klassischen Küche von Auguste Escoffier, gilt als Fundament unserer heutigen Speisezubereitung.

 

Quelle, Pauli Lehrbuch der Küche