aus der homerischen Epoche

 

 

Kykeón, Weingetränk der Zauberin Kirke

Κυκεών

 

100 ml feinen Hartweizengrieß, 250 g ungesalzenen Ziegenfrisch- käse 400 ml süßen Rotwein Mavrodaphne, Honig nach Bedarf, 10 Pfefferminz Blätter, 1/2 TL frischen Thymian.

 

            Den Wein und den Hartweizengrieß in einem Milchtopf langsam erwärmen, dabei mehrmals umrühren. Den Frischkäse mit einer Gabel sehr fein zerdrücken zu den Wein dazugeben und rühren damit der Grieß nicht ansetzt. Wenn es köchelt den Thymian zugeben, 3-4 Minuten weiter köcheln lassen, die fein gewogene Pfefferminze zufügen und dabei mehrmals umrühren. Von der Wärmezufuhr herunternehmen und abkühlen lassen. Mit dem Honig nach Bedarf süßen.

 

Tipp: Dieses Weingetränk mit weiteren Mavrodaphne verlängern, und gekühlt servieren.

Odysseys XI, 638-641

 

 

 

 

Wenn Frohsinn herrscht im ganzen Volk; wenn die Schmausenden
im Haus in Reihen sitzen und einem Sänger lauschen können,
die Tische neben ihnen reich gedeckt mit Brot und Fleisch,
während der Mundschenk Wein aus vollen Krügen
bringt und ihre Becher füllt: Das scheint mir
persönlich das Allerschönste zu sein.

 

So spricht Odysseus zu seinem Gastgeber
Alkinoos in HOMER, Odyssee 9, 5ff.

 

 

 

Antiker Grillrost, Ausstellungsort Stoa des Attalos

 

 

Die Zutaten sind vorhanden,

die besten Voraussetzungen

für ein Symposium.

 

 

 Oxymeli (Honigessig): den Honig zum Kochen bringen, bis er schäumt, den Schaum abschöpfen und so viel Essig hinzugeben, das die Mischung nicht zu scharf und nicht zu süß wird; das ganze erneut aufkochen, bis es wohl durchmischt und nicht mehr roh ist. Zum Gebrauch mit Wasser

verdünnen, so als mische man Wein mit Wasser!

 

Galenos von Pergamon, Wie man gesund bleibt 4,6

 

 

 

Roggenbrot mit Feigen und verschiedenen Nüssen

 

 Der Auftakt begann immer mit Brot

 

 

 

Oktopus bei der Konsewierung, heute wie vor tausenden

Jahren

 

 

 

Athener Fischmarkt heute wie vor tausenden Jahren

(Quelle griechischer Fremdenverkehr)

 

 

 

meine Gastra (vorläufer des Römertopf) und als Tajine
immer noch in Nord Afrika

 

 

 

Mobiler Ton-Holzkohlegrill mit Gastra

 

 

 

Portabler Tongrill mit Haube 5/4 Jhr. v. Chr.

 

 

 

Portulak (Quelle Wikipedia)

 

 

 

Olivenhain (Quelle Wikipedia)

 

 

 

Bei der antike wie heute, Landesübliches Obst

 

 

 

Halloumi-Käse, von der Moufflon Milch (Quelle Wikipedia)

 

 

 

Amphoren für Wein, Olivenöl und Garos (Quelle Wikipedia)

 

 

Die Zutaten sind vorhanden,

die besten Voraussetzungen

für ein Symposium.

 

 

 

Wenn Frohsinn herrscht im ganzen Volk; wenn die Schmausenden
im Haus in Reihen sitzen und einem Sänger lauschen können,
die Tische neben ihnen reich gedeckt mit Brot und Fleisch,
während der Mundschenk Wein aus vollen Krügen
bringt und ihre Becher füllt: Das scheint mir
persönlich das Allerschönste zu sein.

 

So spricht Odysseus zu seinem Gastgeber
Alkinoos in HOMER, Odyssee 9, 5ff.